Königdorfer Literaturforum

Laptop und Bücher© iStockPhoto / elenaleonova

Diskussionen für Querdenker, spannende Referentinnen und Referenten, Texte zu aktuellen politischen, sozialen und religiösen Fragen, dazu noch eine musikalische Begleitung auf hohem Niveau – all das bietet das Königsdorfer Literaturforum.

Das Literaturforum wird seit über zehn Jahren vom Königsdorfer Journalisten Jürgen Streich organisiert. Es begann mit einer Lesung von Günther Wallraff, der im Sommer 2014 zum Jubiläum wieder nach Königsdorf kam und für ein volles Haus sorgte.

In der Regel findet das Literaturforum vier Mal im Jahr statt.

 

Königsdorfer Literaturforum mit Mitgliedern von „Fridays for Future“

Klimakrise: Weckruf mit der Alarmglocke

Es begann mit dem Schulstreik eines damals 15-jährigen Mädchens in Schweden und wurde innerhalb von zwei Jahren zu einer globalen Klimaschutzbewegung junger Menschen: „Fridays for Future“. Inzwischen halten deren Aktive vielbeachte Reden vor einflussreichen Auditorien, sind medienpräsent und bringen Millionen von Menschen überall auf der Welt zu Demonstrationen auf die Straßen. Am Donnerstag, dem 21. November 2019, um 20.00 Uhr stellen „Fridays for Future“-Mitglieder aus unserer Region ihre Bewegung im evangelischen Gemeindehaus in Frechen-Königsdorf (Ecke Pfeilstraße/Franz-Lenders-Straße) vor.

Längst erfahren die jungen Klimaschützer, deren Initiatorin Greta Thunberg in diesen Tagen mit dem Alternativen Nobelpreis ausgezeichnet wird, Unterstützung zahlreicher Angehöriger älterer Generationen. Doch ebenso bläst ihnen der Wind aus Richtung derjenigen entgegen, die ihnen überzogene Forderungen, die Abschaffung des Wohlstands und Rechthaberei vorwerfen.

Dabei bestätigen nahezu alle weltweit anerkannten Klimaforscher: Wenn wir nicht unverzüglich wirksame Maßnahmen zum Schutz unserer Atmosphäre ergreifen, wird es schon bald sehr ungemütlich auf unserem Planeten. So ertönt von der Alarmglocke, die die jungen Leute schlagen, der längst überfällige Weckruf für eine verwöhnte Wohlstandsgesellschaft. Texte aus „Die Grenzen des Wachstums“ vom Club of Rome, aus „Global 2000 – Der Bericht an den Präsidenten“ und anderen Publikationen, die beim Literaturforum vorgetragen werden, untermauern dies.

Das Jugend-Gitarrenquartett „Viererkette“ der Musikschule Frechen liefert den musikalischen Rahmen des von dem Journalisten Jürgen Streich moderierten Abends. Der Eintritt ist wie immer frei, lediglich um freiwilligen „Austritt“ wird gebeten..