Tipi-Projekt

© Ute Lennartz-Lembeck

Tipi-O-Meter

Noch 599 Quadrate für ein Tipi

Machen Sie mit und werden Sie Teil unseres Projektes! Jedes Quadrat ein eigenes Statement – zusammen ein Kunstwerk, das unsere Gemeinde, unsere Menschen widerspiegelt. In all ihrer Vielfalt und Kreativität. Und das auch ganz praktisch zur Begegnung einlädt. Noch bis 23. April können Sie ein (oder auch ganz viele!) Quadrate zu 15 mal 15 cm stricken oder häkeln. Ziel ist es, das Tipi zu Pfingsten präsentieren zu können.

Keine Wolle? Oder zu viel davon? In unseren offenen Kirchen können Sie Wolle abgeben oder finden – bitte nur Acrylwolle verwenden! Geöffnet sind Gnadenkirche und Christuskirche täglich von 10 bis 16 Uhr.

Dort können Sie auch die bereits gefertigten Quadrate ablegen. Das hilft uns den Überblick zu behalten, wie nah wir unserem Ziel von 1.200 Stück schon gekommen sind.

Hier eine kleine Anleitung:

Material: Reste von Strick- und Häkelgarnen, vorzugsweise aus 100 % Acryl, aber auch Garne aus anderen Fasern mit einem sehr hohen Kunstfaseranteil. Das Zelt wird im Freien aufgebaut und sollte für Motten nicht so schmackhaft sein.

Anschlag: Eventuell haben Sie noch die Banderole, mit den Angaben der Maschenprobe. Dies kann als Anhalt dienen. Bei Garnen in Stärke von Sockenwolle (4-fach) kann als Anhalt dienen, dass ca. 45 Maschen 15 cm Breite ergeben. Beim Häkeln können Sie den Luftmaschenanschlag messen und haben so die ungefähre Breite. Oder häkeln Sie Granny-Squares von der Mitte ausgehend.

Und dann geht es los: Stricken oder häkeln Sie die Muster, die Ihnen gefallen. Probieren Sie einfach aus, was Ihnen gefällt. Viel Spaß!

 

Sie können noch nicht Stricken oder Häkeln? Oder die letzte Masche ist schon Jahre her?

Im Internet können Sie Anleitungen zum Stricken oder Häkeln finden, wenn Sie mit den Stichworten „Häkeln für Anfänger“ oder „Stricken für Anfänger“ nach Erklärvideos suchen. Schauen Sie doch auch einmal mit den Stichworten „Granny Squares häkeln“ nach Videos und entdecken Sie viele schöne Anleitungen.